One Billion Rising zum 9. Mal in Bremen auf dem Bremer Marktplatz

1 Milliarde Menschen tanzten und demonstrierten weltweit gegen Gewalt an Frauen und Mädchen, für Wertschätzung, Selbstbestimmung und Gerechtigkeit.

Liebe Freund*innen, Bekannte und Interessierte!

Trotz Corona konnte die Veranstaltung unter Corona Auflagen stattfinden.

Vielen Dank an alle die da waren und an alle, die in Gedanken mit dabei waren!!!

Bremen hat wiedermal ein Zeichen gesetzt, dass Gewalt ein „No Go“ ist. Mit dem diesjährigen Motto von One Billion Rising: „Blühende Gärten“ hatten wir besondere Gäste. Stelzen-Art – Janine Jaeggi und ihr Team haben den Marktplatz mit Schmetterlingselfen und Fleur de Luxe verzaubert. Sie haben Blumensamen verteilt, damit blühende Gärten entstehen-

Die Pflege eines Gartens ist ein Akt des Widerstands, weil er das Gegenteil von dem tut, was eine materialistisch orientierte Gesellschaft macht. Der Kapitalismus nimmt sich was er will anstatt zu fragen was braucht es um zu wachsen und zu blühen. Die Natur, Mutter Erde wird ausgebeutet und zerstört. Viele Frauen/ Mädchen (jede 3. Frau UN-Statistik) werden ausgebeutet, geschlagen, missbraucht und getötet. Unsere Welt kann sich nur verändern, wenn wir die Natur/Mutter Erde – die weibliche Kraft, die in jeder und jedem ist, wertschätzen, ehren, achten und danken.

Es ist die Aufgabe der Gesellschaft Frauen und Mädchen wertzuschätzen, zu ehren, zu achten, ihnen zu danken und vor allem sie zu SCHÜTZEN. Jede ist eine blühende Blume, die wunderschön ist mit ihrer Ausstrahlung und Farbenpracht. Danke an Janine Jaeggi und das Stelzen-Art Team, die uns mitgenommen haben in die phantasievollen Gärten.

Danke an unsere Hauptsponsorin Claudia Bernhard – Senatorin für Gesundheit, Frauen und Verbraucherschutz für ihr stärkendes Grußwort das verlesen wurde und ihre Unterstützung!

Bei dem ersten Programmpunkt von One Billion Rising Bremen wurden alle eingeladen nach Innen zu lauschen. Judith Siepmann sprach ausdrucksstark das Gedicht von Giannina Wede: „Lauschen“ (s. Anhang). Ein Gedicht, dass uns an die Verbindung zur Natur erInnern soll und der inneren Stimme Gehör zu geben: „Wer bist Du?“

Die iranische Musikerin Sanaz Afzali hat in die Herzen der Menschen gesungen mit Ihrem selbst komponierten und geschriebenen Lied: Ghognoos“ (persisch „Phoenix“)

Die Klimaaktivistin – Fridays for Future –  Frederike Oberheim und Frau des Jahres 2020, appellierte an die Ausbeutung der Erde und Ausbeutung der Frau zu stoppen. Sanaz Afzali hat passend das Lied: „You don‘t own me“ (Du besitzt mich nicht) gesungen.

Natürlich haben wir wieder getanzt vor allem auf die Lieder: „Spreng die Ketten“ von „PhoeNic“ und „Break the Chain“ von Tena Clark.  Auszug aus dem Liedtext (frei übersetzt)

Ich tanze, weil ich liebe.
Ich tanze, weil ich nicht mehr weg sehen will.
Ich tanze, um das Schweigen zu brechen.
Ich tanze, um die Schreie zu stoppen.
Ich tanze für die Freiheit.
Ich tanze für Gerechtigkeit.
Mein Körper ist heilig und wundervoll.

Vielen Dank Joachim Koetzle und Petra Heißenbüttel für die Fotos.

Sponsor*innen:

Claudia Bernhard – Senatorin für Gesundheit, Frauen und Verbraucherschutz.
Mäding Veranstaltungstechnik

Fotos: Joachim Koetzle

Liveübertragung:

Vielen Dank an Anneke ter Veen – Budder bei die Fische –  Der Ter Veen Talk – Talkshow. Zum ersten Mal gab es bei One Billion Rising Bremen eine Live- Übertragung.  Anneke ter Veen übertrug live auf facebook. Beeindruckend ist es immer wieder, wie sie sehr gut sie filmt und berichtet.

Mehr Infos:

International: www.OneBillionRising.org

Deutsche Homepage: www.OneBillionRisingDeutschland.org, www.OneBillionRising.de

Bremen: www.Edda-Lorna.de

Mit kraftvollen Grüßen

Edda Lorna

Initiatorin und Organisatorin von One Billion Rising Bremen, Kulturwissenschaftlerin M.A., Tanztheaterpädagogin, Persönlichkeitstrainerin

DOKUMENTATION One Billion Rising Bremen 2021:
Markiert in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.