Dokumentation One billion rising 2013

1 Milliarde Frauen und Männer stehen auf und tanzen für Frauen – gegen Gewalt an Frauen und Mädchen, für Selbstbestimmung und Wertschätzung am 14.02.2013 (Valentinstag).

One Billion Rising ist eine internationale Kampagne, die weltweit gegen Gewalt gegen Frauen und Mädchen vorgeht. Sie wurde von Eve Enseler der Aktivistin und Autorin von den „Vaginamonologen“ initiiert. Die Kampagne setzt sich für Gerechtigkeit ein, fordert und fördert die Gleichstellung der Geschlechter und die Selbstbestimmung und Wertschätzung von Frauen und Mädchen. Weltweit sind Männer und Frauen von Gewalt betroffen. Jede 3. Frau war bereits Opfer von Gewalt, wurde geschlagen, zu sexuellem Kontakt gezwungen oder in anderer Form misshandelt. Bisher umfasst die Kampagne mehr als 207 Länder. In Deutschland haben sich 200 Städte beteiligt. Berühmte Persönlichkeiten wie Jane Fonda, Robert Redford und sogar der Dalai Lama u.a. haben die weltweite Kampagne befürwortet.

Die weltweite Aktion One Billion Rising wurde von drei Frauen nach Bremen geholt. Edda Lorna, Prisca Samáni und die Assistentin Miriam Interthal, haben für diese Aktion auf dem Bremer Marktplatz, am Valentinstag geworben. Lorna und Samáni sind Tanztheaterpädagoginnen, Tänzerinnen und Persönlichkeitstrainerinnen.

VIELEN DANK an alle: Bremen war eine von den 4 stärksten Städten in Deutschland mit einer Anzahl von 1650 Teilnehmenden.

» Zu den Bildern der Aktion auf dem Bremer Marktplatz 2013

Trailer zur Aktion auf dem Bremer Marktplatz

Damit viele Menschen auf diese weltweite Aktion aufmerksam gemacht wurden, wurde mit dem Filmemacher Hacky Hackbarth ein Trailer gedreht. Der Film macht Mut, um der Gewalt gegen Frauen und Mädchen ein Ende zu setzen. Freude und Stärke werden vermittelt um sich gemeinschaftlich für ein Ziel einzusetzen; ‚aufzustehen’ (rising) für Wertschätzung, Respekt und Selbstbestimmung von Frauen und Mädchen.

Der Film zeigt unterschiedliche Frauen, die in Bremen leben und aus verschiedenen Zusammenhängen kommen, die aufstehen und tanzen. Die Frauen und Mädchen haben eine Tanzchoreografie gelernt, die an verschiedenen Orten getanzt wurde. Beteiligt waren Kinder, Jugendliche, junge Frauen, Seniorinnen, Gefängnisinsassinnen, Lehrerinnen, Sportlerinnen, Musikerinnen usw. Bremen spezifische und künstlerisch interessante Orte prägten den Film:
Bremer Stadtmusikanten, Pannekoekenship, Rolltreppen im Kaufhaus und im Schwimmbad Unterwasseraufnahmen.

Der Trailer wurde Anfang Februar in verschiedenen Bremer Kinos vor dem Hauptfilm gezeigt.

Die Aktion „One Billion Rising Bremen“ verlief sehr erfolgreich. Tausend Frauen und Männer aus Bremen tanzten gegen Gewalt an Frauen und Mädchen, für Wertschätzung und Selbstbestimmung am Valentinstag 2013 auf dem Bremer Marktplatz. Im Anschluss fand eine Visualisierung statt, in der Frauen und Mädchen wertgeschätzt, geachtet und selbstbestimmt leben. Bremen war mit dieser Aktion weltweit vernetzt. Die Bremer Senatorin für Soziales, Kinder, Jugend und Frauen unterbrach die Deputatiobssitzung, um mit den Abgeordneten auf den Marktplatz zu kommen.

One Billion Rising in Bremen in der Schule

Weitere Aktionen fanden in Schulen statt. Vor dem 14.02.13 wurde im Hermann-Böse-Gymnasium in verschiedenen Klassen einen Vorbereitungsunterricht zu One Billion Rising durchgeführt. Die Kinder/Jugendlichen wurden zu dem Thema Gewalt, Grenzen setzen und Wertschätzung unterrichtet. Die SchülerInnen lernten eine Tanzchoreografie zu dem Thema.

SchülerInnen haben bei dem Wertschätzungstraining von Gewalterfahrungen berichtet und es Hilfe konnte eingeschaltet werden. Jungen haben sich sensibel gezeigt.

Am 14.02. um 12.00 Uhr waren 300 SchülerInnen auf dem Schulhof des Hermann-Böse-Gymnasium und tanzten zu dem Thema.

» Zu den Bildern von One Billion Rising am Hermann-Böse-Gymnasium

One Billion Rising in der Presse

Viele Menschen wurden auf das Thema Gewalt gegen Frauen und Mädchen aufmerksam gemacht. Die Medienpräsenz war sehr hoch: In allen regionalen TV-Sendern in Bremen und im Radio wurde über die Aktion berichtet. Die Verurteilung von Gewalt wurde deutlich. Menschen wurde Mut gemacht sich gegen Gewalt zu erheben und sich für Wertschätzung und Selbstbestimmung einzusetzen. Alle Beteiligten konnten eine weltweite Solidarität erfahren.

» Pressereaktionen zu One Billion Rising 2013

Reaktionen auf die Bremer Aktion

Viele Emails habe uns erreicht in denen sich die Menschen für die Aktion bedankten hier sind einige Beispiele (die Namen wurden geändert):

Andrea schrieb:

„Es war eine zutiefst berührende Zusammenkunft all der bewegten Menschen auf dem Marktplatz, und ich kenne viele Menschen, bei denen während der Visualisierung die Tränen geflossen sind, sei es aus Mitgefühl, eigener Betroffenheit oder einfach aus dem tiefen Gefühl der Verbundenheit mit all den Menschen, deren Wunsch es ist, dass jedes Lebewesen Respekt Achtung und ganz besonders auch Liebe erfährt.“

Beate:

„Vielen Dank zurück, dass ihr diesen tollen Event organisiert habt! Für mich war es besonders bedeutsam, da ich kurz vorher mit meinem eigenen Missbrauch konfrontiert wurde. Und dann erfahre ich von diesem Event, für den ich in diesem Moment besonders dankbar war und der mir neue Kraft gegeben hat. Besonders berührend fand ich übrigens die Visualisierung. Ich hoffe, dass das ein Anfang für eine friedvollere Welt ist…“

Carla:

„Das war eine super Aktion gestern auf dem Marktplatz, sehr bewegend und ein großer Erfolg. Wie wunderbar, dass so viele Frauen gekommen sind. Der Tanz ist wirklich klasse und hat gut gegen die Kälte geholfen. Die Verbindung in einer globalen Welt so nah zu spüren, war sehr gut.“

Diana und Doris:

„Diese Aktion/Initiative ist grandios! Danke, dass ihr euch daran beteiligt habt und sie für uns Bremer-innen so toll präsentiert habt! Es hat Spass gemacht, euch auf der Bühne zu sehen, es hat Spass gemacht mitzutanzen! Wir sind immer noch ganz energiegeladen und beschwingt! Der Film zur Bremer Aktion ist super!“

Eva:

„Mich hat die gestrige Aktion wirklich sehr berührt: die vielen Menschen, die gekommen sind, der Tanz, der so toll choreografiert worden ist, das ganze Programm und nicht zuletzt Deine Meditation, die wirklich verfestigende Wirkung hat! Danke, danke, danke!!!!!“

[end_div] [div id=“r_sidebar2″ style=“margin-top:50px;“]

Mehr Informationen zu One Billion Rising (OBR) finden Sie im Internet u.a. unter:

» www.onebillionrising.org (viele Sprachen einstellbar)
» OBR auf Facebook
»
OBR auf Twitter

[end_div]
Aktion auf dem Bremer Marktplatz
Markiert in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.