Bürgerpreis Edda Lorna - Foto. Claudia Grabowski

Am 10.12.2015 wird Edda Lorna für ihr Engagement in der Stadt der 2. Bremer Bürgerpreis von der CDU verliehen. Hervorzuheben sind die von ihr initiierten und organisierten Aktionen: „One Billion Rising Bremen“ und „Bahnhof des Willkommens“ – am Bremer Hauptbahnhof.

Laudatio am 10.12.2015 im Bremer Rathaus

Von der Bremer Landesbeauftragten für Frauen –  Ulrike Hauffe für den Anerkennungspreis – Bremer Bürgerpreis überreicht an Edda Lorna

Liebe Politikerinnen und Politiker,

Sie wundern sich jetzt, dass ich Sie anspreche, aber Sie sitzen hier vorne.

Hätten Sie nicht auch gerne den Marktplatz voll mit bis zu 1.600 Frauen und Männern? Sie sind verblüfft? Unsere Preisträgerin für den Anerkennungspreis, die schafft genau das. Sie organisiert seit 2013 One Billion Rising – eine weltweite Aktion gegen Gewalt an Frauen und Mädchen, die gleichzeitig in der ganzen Welt stattfindet. In der ganzen Welt erheben sich ca. eine Milliarde Frauen und Männer, um gegen Gewalt an Frauen und Mädchen zu protestieren. Edda Lorna, die Preisträgerin des Anerkennungspreises, schafft in Bremen auf dem Bremer Marktplatz jedes Jahr bis zu 1600 Frauen und Männer zusammen zu bringen. Was tun sie dort? Sie stehen da nicht einfach herum, sondern sie tanzen.

Sie tanzen auf eine Musik, auf die weltweit gleichzeitig getanzt wird. D.h. sie lernen im Moment, was sie tun müssen, wie sie sich bewegen sollen. Das Ganze unter der lautstarken Leitung einer quirligen, jungen Frau, die beseelt ist von dem, was sie tut.

Edda Lorna ist Kulturwissenschaftlerin und arbeitet als Tanztheaterpädagogin, Bewegungstherapeutin und Zufriedenheitscoach.

Ich beobachte diese Frau schon länger. Wenn jemand so identifiziert mit dem umgeht, was sie macht, muss eine hohe Zufriedenheit bis hin zu Glücksgefühlen existieren, um das zu schaffen, was sie schafft.

Sie alle wissen, wie viel Arbeit die Organisation einer solchen Veranstaltung macht, erst recht ohne eine schlagkräftige Organisation im Hintergrund. Solch eine Bewegung zu entfachen und das Gefühl zu erzeugen, nächstes Jahr muss ich wieder dabei sein – das ist eine ganz besondere Leistung.

Eine Leistung, die einem Thema gewidmet ist, das uns alle immer wieder berühren muss: Gewalt gegen Mädchen und Frauen. Sie geschieht extrem oft.

Sie  könnten nun fragen, warum tanzen die denn?

Das ist doch schon schräg, zu diesem bitteren Thema zu tanzen.

Der Tanz dient zum Aufrichten: Aufrecht sein, sich wertgeschätzt und selbstbestimmt zu fühlen – das schafft Tanz. Die Kraft der Bewegung zeigt uns, dass wir Nein sagen können zu Gewalt.

Edda Lorna macht das nicht nur einmal im Jahr auf dem Marktplatz, sondern auch im Mütterzentrum Osterholz-Tenever e.V. Hier bietet sie Selbstbewusstseinstraining an und Workshops für traumatisierte, geflüchtete Frauen.

Aber es geht noch weiter.

Ich habe gedacht, ich höre nicht richtig, als ich es erfahren habe: Edda Lorna hat den Bremer Bahnhofsmanager Hermann Bollmann überzeugt, ach was: überrollt – und nun wird im Jahr 2016 am 14.02. One Billion Rising am Bremer Hauptbahnhof stattfinden. Der wird dann ganz offiziell umbenannt in „Bahnhof des Willkommens.“ Ein symbolischer Titel, der  nicht nur für diesen Tag steht, sondern der die Willkommenskultur in Bremen repräsentiert und stärkt. Er soll Ankommende, Reisende, Kinder, Jugendliche, Flüchtlinge oder einfach alle Menschen, die in diesem Bahnhof ankommen, erreichen und willkommen heißen.

Bei all dem hat die Jury gefunden, dass dieses Engagement wirklich einen Anerkennungspreis wert ist. Wir sind stolz, dass wir diese Bürgerin Edda Lorna in Bremen haben und dass wir sie heute auszeichnen können.

Herzlichen Glückwunsch, Edda Lorna!

Urkunde Bremer Bürgerpreis 2015 | Edda Lorna

 

Bremer Bürgerpreis

Presseartikel zur Verleihung

Bremer Bürgerpreis – Anerkennungspreis von Sara Sundermann Weserkurier 11.12.2015

Edda Lorna erhält den 2. Bremer Bürgerpreis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.